Schmerztherapie   EmBodyment  Innere Arbeit

        schmerzfrei werden und bleiben - glücklich leben und arbeiten


5 Minuten

Zeit für uns


Sie reden nicht mehr wirklich miteinander?

Sie möchten Ihre Probleme angehen, aber nicht darin herumstochern?

Sie sind beide bereit für ein Experiment?

Von sich erzählen ist der erste Schritt zum miteinander reden


Vereinbaren Sie einen festen Tag in der Woche und wählen Sie einen Uhrzeit, die für Sie beide passt und zu der Sie nicht gestört werden. Schalten Sie die Handys und das Telefon aus. Stellen Sie zwei Stühle in etwas Abstand mit dem Rücken zueinander in den Raum und setzen Sie sich darauf. Jeder hat fünf Minuten Redezeit, am besten stellen Sie sich dafür einen Wecker oder einen Timer ein. Wenn Sie nach dem ersten Mal bemerken, dass Sie sich mehr Zeit nehmen möchten, dass die Redezeit zu kurz ist, können Sie natürlich auch einen längeren Zeitraum für jeden einplanen. Wer beginnt, das legen Sie fest, indem Sie eine Münze werfen. Kopf oder Zahl. 


Erzählen Sie von sich: zum Beispiel von dem, was Sie in dieser Woche erlebt haben, was Sie beschäftigt hat, worüber Sie sich gefreut haben, was Sie geärgert hat oder auch, was Sie in der nächsten Woche vorhaben und was Sie sich wünschen. Erzählen Sie von Ihren Sorgen und Bedenken, von Ihren Plänen und Ideen, von allem, was Ihnen einfällt.


Es gibt dabei drei äußerst wichtige Regeln, sie sind die Voraussetzung, damit dieses Experiment gelingen kann.: 


1. Einer redet, der andere schweigt.  

2. Sie beginnen jeden Satz ausschließlich mit dem Wörtchen "Ich"

3. Fragen sind tabu, Antworten genauso.


Es geht darum, sich einfach nur zuzuhören. Nichts dazu zu sagen, sich nicht zu verteidigen, keine Lösungsvorschläge zu machen.

Einfach nur Raum geben, in dem gesagt werden darf und gehört wird. Egal, was der Partner sagt: Sie schweigen. Egal, was er/sie Ihnen an den Kopf wirft: Sie schweigen! In dieser Redezeit können durchaus auch Phasen der Stille entstehen. Das ist in Ordnung. Gewechselt wird aber erst, wenn die vereinbarte Zeit um ist. Auch wenn es vorher schon scheinbar nichts mehr zu sagen gibt. Dann schweigen sie einfach beide.


Die Redezeit endet mit einem Danke oder wenn Sie mögen, mit einer stillen Umarmung. Danach gehen Sie schweigend  auseinander und jeder bleibt eine Weile für sich.


Warum ?

Die Versuchung, das soeben Gesagte aufzugreifen und nach Lösungen zu suchen ist groß. Aber darum geht es nicht! Wenn wir wieder beginnen, einander wirklich zuzuhören, uns füreinander zu öffnen, finden sich die Lösungen meist ganz natürlich von selbst, weil sich unsere innere Haltung verändert. Aus Gleichgültigkeit und Ablehnung wird der Wunsch nach Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit. Aus Anklage und  Schuldzuweisung wird Verständnis und der Wunsch, zu unterstützen. 


Das Geheimnis dieser Übung ist die Präsenz

Präsent sein bedeutet, mit dem ganzen Wesen zuzuhören. Wir konzentrieren uns ganz auf unser Gegenüber, auf seine momentanen Gefühle und Bedürfnisse. Auf das, was ihn bewegt und was ihm wichtig ist. Wir schalten den Kommentator ab und legen unsere Lösungsstrategien nieder. Einfach nur da sein und zuhören. Nichts sonst.


In diesem Experiment haben wir die Möglichkeit, unser einfühlendes, liebevolles Wesen wieder zu entdecken, denn von seine wahren Natur her ist der Mensch ein mitfühlendes, hilfsbereites, kontaktfreudiges, soziales Wesen und gerne bereit, anderen zuzuhören und sich gegenseitig zu unterstützen. Wir können das wieder finden!


Mögliche Varianten dieses Tools:


Variante 1:

Ihr Partner möchte nichts von sich erzählen, ist aber bereit, Ihnen zuzuhören. 


Variante 2:

Sie möchten nichts von sich erzählen, sind aber bereit, Ihrem Partner zuzuhören.


Bei diesen beiden Varianten ist die Redezeit dann beendet, wenn der Erzählende sagt: "ich bin fertig"


Variante 3:

Keiner möchte laut von sich erzählen, aber beide sind bereit, sich hinzusetzen und in der Stille, ganz für sich zu formulieren, was sie gerade beschäftigt.


Vereinbaren Sie einen Zeit, die Ihnen beiden angemessen erscheint.



Viel Erfolg!  Wenn Sie an einem Punkt alleine nicht weiterkommen: einfach anrufen, wir können dann gerne einen Termin vereinbaren.

 

08860/ 1536 oder auch mobil: 0151 / 17 26 18 24